Kirchengemeinde Heuchlingen-Heldenfingen

Stephanskirche Heuchlingen

Die evangelische Kirchengemeinde Heuchlingen-Heldenfingen entstand im Dezember 2013 durch die Fusion der zuvor selbständigen Kirchengemeinden Heuchlingen und Heldenfingen. Die Zusammenarbeit zwischen beiden Orten hat aber eine lange Tradition, die fast 50 Jahre zurück reicht.

Mitten in unseren Dörfern stehen die Stephanskirche in Heuchlingen und die Heilig-Kreuz-Kirche in Heldenfingen. Hier feiern wir jeden Sonntag Gottesdienst. Generationen von Menschen sind hier schon ein- und ausgegangen, wurden getauft und konfirmiert, haben sich hier das Ja-Wort gegeben und miteinander getrauert, wenn ein geliebter Mensch von ihnen genommen wurde. Für manchen ist dieses Haus darüber zur Heimat geworden, und für viele ist deshalb auch heute noch die Kirche nicht aus dem Ortsbild wegzudenken.

Sie ist ein Symbol für das, was Christen glauben: dass es einen Gott gibt, der uns Menschen bedingungslos liebt und der daran interessiert ist, dass jeder Mensch in eine persönliche Beziehung zu ihm tritt. Dass Gott uns stärken und durch unser Leben begleiten will – und dass er uns zu einer Gemeinschaft zusammenfügt, weil viele miteinander mehr bewegen und tragen können als einer allein.

Zahlreiche Besucher bestaunen jedes Jahr die Heimat-und Simultankrippe in Heldenfingen. 

Auch Heuchlingen hat eine einzigartige Krippe, die sich vom 1. Advent bis in die Zeit nach Weihnachten von Sonntag zu Sonntag verändert.

Die evangelischen Christen in Heuchlingen und Heldenfingen werden seit dem Jahr 2008 von Pfarrer Rolf Wachter betreut, der zusammen mit seiner Familie in Heuchlingen wohnt. Rolf Wachter ist aufgewachsen in Denkingen im Kreis Tuttlingen, wo er stark in der örtlichen Jugendarbeit engagiert war. Von 1993 bis 2000 studierte er Evangelische Theologie in Tübingen und im norwegischen Oslo. Im Anschluss an das Studium war er gute zwei Jahre als Assistent der Geschäftsführung beim Diakonischen Werk in Württemberg beschäftigt. In dieser Zeit erwarb er zudem den Abschluss als Master of Business Administration (MBA). Nach dem Vikariat im Raum Nagold war er für drei Jahre Pfarrer zur Dienstaushilfe beim Dekan in Freudenstadt, ehe er die Pfarrstelle in Heuchlingen übernahm.

Auf Ebene des Kirchenbezirks gehört Pfarrer Rolf Wachter zum Leitungsteam der Notfallseelsorge. 

Evang. Kirche Heldenfingen

Glaube braucht Gemeinschaft. Darum laden wir alle herzlich zu unseren Gottesdiensten und Veranstaltungen ein.

Gottesdienste finden in der Regel an allen Sonntagen und kirchlichen Feiertagen in beiden Kirchen statt. Beginn ist um 09.00 Uhr bzw. um 10.00 Uhr, die Anfangszeiten wechseln wöchentlich.

Während der Schulzeit findet sonntäglich außerdem ein Kindergottesdienst statt, in Heuchlingen jeweils um 10.00 Uhr in der Hungerbrunnenhalle, in Heldenfingen jeweils im Anschluss an den Gottesdienst der Erwachsenen in der Kirche.

Die aktuellen Gottesdienstzeiten können Sie unserem Gemeindebrief, dem örtlichen Mitteilungsblatt „Albbote“, der Tageszeitung oder dem Aushang im Schaukasten bei den Kirchen entnehmen.

Regelmäßig treffen sich bei uns verschiedene Gruppen und Kreise – von der Krabbelgruppe über Jungscharen, Konfirmandengruppen und Hauskreise bis hin zum Seniorenkreis. Die Termine können Sie im Pfarramt erfragen oder ebenfalls dem Mitteilungsblatt „Albbote“ entnehmen.

Wir freuen uns über Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren. Gewiss haben wir auch für Sie eine Aufgabe!

Kontakt

Kirchengemeinde
Heuchlingen-Heldenfingen

1. Vorsitzender des Kirchengemeinderats: Walter Bosch, Heldenfingen

2. Vorsitzender: Pfarrer Rolf Wachter

Pfarramt

Pfarrer Rolf Wachter | Obere Dorfstr. 44
89547 Gerstetten-Heuchlingen

Tel. 07324 2727 | Fax 07324 984 008

Pfarramt.Heuchlingen@elkw.de
Rolf.Wachter@elkw.de

Gemeindebüro:

Petra Eckardt, Tel. 07324 3008780

gemeindebuero@kirche-heuchlingen-heldenfingen.de

Dienstag 14.00-17.00 Uhr
Mittwoch und Freitag 08.30-11.30 Uhr

Kirchenpflege:

Barbara Flath, Tel. 07324 3008779

kirchenpflege@kirche-heuchlingen-heldenfingen.de

Kontaktzeiten:

Dienstag und Donnerstag 08.30-11.30 Uhr

 

Quelle Text und Fotos: Pfarrer Rolf Wachter