Christentum und Kultur

Zwei Schüler aus Stadt und Landkreis Heidenheim erhalten Preise beim renommierten Wettbewerb Christentum und Kultur

Sharon Starmüller (1. von rechts) und Julian Plachtzik (5. von rechts) bei der Preisverleihung in Karlsruhe

Am 25. Januar wurden in festlichem Rahmen im Hanns-Löw-Haus in Karlsruhe die Preisträger des Wettbewerbs „Christentum und Kultur“ ausgezeichnet. Die beiden Evangelischen Landeskirchen Baden und Württemberg, sowie die Diözese Rottenburg-Stuttgart und die Erzdiözese Freiburg haben den Wettbewerb gemeinsam im Jahr 2003 ins Leben gerufen. Seitdem haben Oberstufenschüler mit dem Fach Evangelische oder Katholische Religion die Möglichkeit, eine schriftliche Wettbewerbsarbeit zu Themen im Grenzgebiet von Theologie und Kultur einzureichen, die auch Eingang ins Abiturzeugnis findet. In diesem Jahr wurden 89 teilweise sehr kreative Arbeiten abgegeben. Der badische evangelische Landesbischof Jochen Cornelius-Bundschuh sagte bei der Preisverleihung, die 17 ausgezeichneten Arbeiten zeigten, dass Glaube und Religion wichtig seien für das Miteinander in Kirche und Gesellschaft.

Sharon Starmüller (Schillergymnasium, Heidenheim an der Brenz) erhielt einen mit 200 Euro dotierten dritten Preis für ihre Arbeit „Ist die christliche Identität in Gefahr? Religiöse Erziehung in einer multikulturellen Erziehung“. Aus Sicht der Jury überzeugt die Arbeit durch „ihre klare wissenschaftspropädeutische Anlage und ihre bemerkenswerten theologischen Reflexionen“. Die Fundamente christlichen Glaubens würden klar herausgestellt, allen voran die Kultur der Barmherzigkeit als Basis des Miteinanders verschiedener Religionen. Die betreuende Lehrkraft war Verena Sieber.

Julian Plachtzik (Schillergymnasium, Heidenheim an der Brenz) erhielt einen Buchpreis für seine Beantwortung der Frage „Wohin geht's, Jesus?“ und danach, wie es um das Christsein in einer pluralen Gesellschaft steht. Er führte eine Analyse des Christseins von evangelischen Christen im Bezirk Heidenheim anhand soziologischer Methoden durch. Die betreuende Lehrkraft war Harald Röser.

Während Sharon Starmüller noch unschlüssig ist, welches Studium sie nach dem Abitur aufnehmen möchte, steht für Julian Plachtzik der Berufswunsch schon fest. Er möchte evangelischer Pfarrer werden und wird daher das Studium der Theologie aufnehmen.

Pressebeauftragte:
Pfarrerin Iris Carina Kettinger
Evang. Pfarrramt Johanneskirche in der
Auferstehungskirchengemeinde Heidenheim
Iglauer Str. 25 * 89518 Heidenheim
Tel. 07321-43174
iris-carina.kettinger@elkw.de