Bezirkssynode am 16.11.2019

von links nach rechts: Joachim Richter, Dr. Peter Wengefeld, Dr. Karl-Heinz Schlaudraff, Eddy Scheck, Dr. Christian Zimmermann

Neue Beauftragungen und eine hohe Auszeichnung im Evangelischen Kirchenbezirk
Der Gottesdienst in der Pauluskirche zum Ende der Amtsperiode der Evangelischen Bezirkssynode stand im Zeichen christlicher Popularmusik. Dabei waren auch überraschende Klang- und Textkombinationen erlebbar. So wurde das Kirchenlied „Vertraut den neuen Wegen“ mit der Rockballade der Scorpions „Wind of Change“ angereichert.

Dekan Dr. Schlaudraff überreicht Dr. Wengefeld im Auftrag des Landesbischofs die Brenzmedaille.

Grund für die ungewohnten Töne in der Pauluskirche war die Einführung des neuen Bezirksreferenten für Popularmusik, Eddy Scheck. Mit einer halben Stelle ist er im Evangelischen Jugendwerk angesiedelt. Zu seinen Aufgaben gehört es, den Kirchengemeinden neues kirchliches Liedgut nahe zu bringen und sie bei entsprechenden Gottesdiensten und Musikformaten zu unterstützen. Eddy Scheck bringt viel Erfahrung im Bereich christlicher Beat und Rockmusik mit und hat seine andere 50% Stelle in Tübingen in der Gesamtkirchengemeinde inne. Daneben ist er noch in seiner Wohngemeinde Ebersbach/Fils als Beatcoach tätig. In den ehrenamtlichen Predigtdienst wurden zwei Prädikanten berufen. Dr. Christian Zimmermann aus Heuchlingen hat den Prädikantenkurs absolviert und übernimmt künftig Predigtgottesdienste im Kirchenbezirk, die Beauftragung von Joachim Richter aus Heidenheim wurde um weitere sechs Jahre verlängert. Beide erhielten die Urkunden und wurden von Dekan Dr. Schlaudraff eingesegnet.                                                         
Eine besondere Freude ist es, wenn die höchste Auszeichnung der Evangelischen Landeskirche in Württemberg, die Brenzmedaille, die nach dem Reformator Johannes Brenz benannt ist, verliehen werden kann. Dr. Peter Wengefeld wurde zu Beginn der Sitzung der Bezirkssynode von Dekan Dr. Schlaudraff für sein jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement für benachteiligte Menschen in Kirche und Gesellschaft mit der Brenzmedaille gewürdigt. In seiner Laudatio benannte der Dekan die Wirkungsfelder des Geehrten: Der promovierte Ingenieur war im Förderverein des Kinderwerks Lima tätig und in der Caritas-Wohnungslosenhilfe, deren Sprecher er war. Er hatte leitende Verantwortung in der Flüchtlingshilfe inne und füllte in den letzten zehn Jahren den Vorsitz im Diakonischen Bezirksausschuss mit unermüdlicher Tatkraft weit über das gewohnte Maß hinaus aus. Ohne ihn wäre die Diakonie im Kirchenbezirk weder im Umfang noch in der Qualität das, was sie heute ist. „Sie verkörpern für mich das soziale Gewissen des Kirchenbezirks“, so der Dekan, bevor er Dr. Peter Wengefeld Urkunde und Medaille überreichte. Nach langanhaltendem Applaus dankte der Ausgezeichnete seinerseits sichtlich gerührt für das Vertrauen und auch seiner Frau, die ihn bei seinem ehrenamtlichen Tun stets unterstützt hat.

 

Pressepfarrerin Iris C. Kettinger
Pfarramt Johanneskirche in der
Evang. Auferstehungskirchengemeinde Heidenheim
Bahnhofstr. 33
89518 Heidenheim
Tel. 07321-359454
Email: iris-carina.kettingerdontospamme@gowaway.elkw.de